Der Leihmutter und den beiden Babys Antonio und Victor Gabriel gehe es nach der ersten Nacht sehr gut, hieß es unter Berufung auf die Ärzte.
Die Oma hatte der Leihmutterschaft zugestimmt, weil ihre Tochter Claudia wegen einer Gebärmuttererkrankung keine Kinder zur Welt bringen kann. Die Kinder wurden mittels einer künstlichen Befruchtung von Eizellen der Tochter gezeugt. Die 51-Jährige, die drei eigene Kinder und bereits auch einen Enkelsohn hat, versicherte: "Ich wollte meiner Tochter helfen." (dpa/ta)