| 02:38 Uhr

Oberligist zeigt Lübbenern die Grenzen auf

AOK-Landespokal 2.Runde Grün-Weiß Lübben - Brandenburger SC Süd 05 1:4 (0:3) Tore: 0:1 Kohlmann (23. rsm1

), 0:2 Schmidt (30.), 0:3, 0:4 Szymanski (34.,53.), 1:4 Menzlow (68.); Schiedsrichter: Seifarth (Teltow); Zuschauer: 110

Lübben: Michaelis - Leschnik, Guttke, Alves Fereira, Herms - Müller, Lindner - Ziegler (62.Friedrich), Lehmann - Pereira de Brito (68.Köhler), Würfel (46.Menzlow).

Der Oberligist trumpfte im Lübbener Stadion der Völkerfreundschaft souverän auf und machte von Beginn an den Klassenunterschied deutlich. Zudem konnten die diesmal von Denny Matthes gecoachten Spreewaldkicker u.a. nicht auf Abwehrchef René Trehkopf und Routinier Arno Zelder zurückgreifen und mussten dadurch auf wichtigen Positionen umstellen. Mit dem starken, aggressiven Pressing der Südbrandenburger wurden die Gastgeber durchweg in der eigenen Hälfte gebunden. Die drei Tore vor der Pause spiegelten den Verlauf der Partie, in welcher Lübben bis dato keine Torchance produzierte, wider. In der zweiten Hälfte schalteten die Havelstädter einen Gang zurück, wodurch die Grünweißen etwas besser ins Spiel kamen. Zwar mussten sie noch das 0:4 hinnehmen, doch die eingewechselten Nachwuchsspieler sorgten noch einmal für neuen Schwung. Schließlich wurde das kämpferische Aufbegehren der Truppe mit dem Ehrentor von Robert Menzlow belohnt.