Nachdem gegen Magdeburg eine deutliche Niederlage kassiert wurde, unterlag das Team am Wochenende dem Tabellenführer aus Ohrdruff mit 5308:5416.

Die für Arnsdorf spielenden Matthias Pfeiffer (845), der diesmal nicht seine volle Leistung abrief, sowie Toni Hertwig mit der Mannschaftsbestleistung von 915 Kegel konnten einen Rückstand von 57 Kegel nicht verhindern. Noch war nichts entschieden. Dafür sorgten die im Mitteldurchgang kegelnden Thorsten Poesch und der erstmals nach einer Verletzung zum Einsatz kommende Maik Andersson. Beide kamen auf 907 Holz. Thorsten Poesch schaffte die 900 zu Hause diese Saison das erste Mal. Bei Maik Andersson wusste man nicht, wo er leistungsmäßig steht. Sein klasse Auftritt macht aber Hoffnung für die nächsten Begegnungen.

Mit nur noch 23 Holz Rückstand ging es in den Schlussdurchgang. Spannung lag in der Luft, dem Tabellenführer war dies auch anzumerken. Eine Überraschung lag in der Luft. Nach der ersten Bahn betrug der Rückstand auf Ohrdruf nur noch elf Kegel, bei 100 Wurf stieg er aber wieder auf 19 an. Die Entscheidung ging hin und her. Für die Zuschauer und dem anwesenden Bürgermeister war es eine emotionale Begegnung. Jedoch kam jetzt die Zeit des Tagesbesten Lucas Müller (941) von den Gästen. Mit großartigen Wurfserien nahm er den Arnsdorfern jede Hoffnung. Axel Theiss (857) kam nicht richtig in die Begegnung. Nico Jurisch beendete bei 877 Holz seinen Wettkampf. Am Ende wurde diese Begegnung doch noch deutlich mit 108 Kegel verloren, was aber nicht dem wahren Wettkampfverlauf widerspiegelt. Umsonst sind die Gäste nicht Tabellenführer, die unbedingt Deutscher Meister werden wollen.

An diesem Wochenende geht die Reise nach Granschütz zum Tabellenzweiten. Ein Sieg wäre alles andere als normal.

Die zweite Mannschaft des SV Arnsdorf bezwang in der Landesliga SV Tauer mit 3119:2931.