"Spätestens dann, wenn sich die Tür aufgrund von Eis nicht mehr richtig schließen lässt, sollte sofort enteist werden."

Generell gilt aber: Umso weniger die Truhen und Gefrierfächer mit Eis überzogen sind, desto weniger Energie verbrauchen sie. Schon bei einer ein Zentimeter dicken Eisschicht benötige der Kühlschrank etwa zehn bis 15 Prozent mehr Strom.

Verbraucher überprüfen am besten regelmäßig die Dichtung des Kühlschranks. Durch eine undichte Tür oder häufiges Öffnen und Schließen steige der Verbrauch immens, und neues Eis bilde sich deutlich schneller. Krueger rät auch, die Dichtungen mit Talkumpuder einzureiben. Dieser halte die Gummimischung geschmeidig.