Volkskünstler aus der gesamten Lausitz, zum Teil in ihrer wendischen/sorbischen Tracht, werden laut Mitteilung des Museums dazu erwartet. Sie halten dem Museum schon über viele Jahre die Treue und tragen mit ihren künstlerischen Fertigkeiten zum Gelingen der Veranstaltung bei. Besucher können den Künstlern beim Verzieren von Ostereiern mit sorbischen Motiven auf die Finger schauen, mit ihnen ins Gespräch kommen oder die kunstvollen Stücke käuflich erwerben. Aus Schleife, Weißwasser, Vetschau, Gröbitz, Bad Muskau, Spreewitz, und Spremberg werden Ostereiermaler anwesend sein. Viele der Künstler sind in der Vorosterzeit auf zahlreichen Märkten der Region, aber auch überregional mit ihrem handwerklichen Können vertreten. Vorgeführt werden die für die Niederlausitz typischen Verziertechniken wie die Wachsreservetechnik, die Wachsbossier- und die Kratztechnik. Ein farbenfrohes österliches Bild, das für die Lausitz charakteristisch ist. Neben den Ostereiern wird natürlich auch weiterer Osterschmuck präsentiert und zum Verkauf angeboten. Für die kleinen Gäste wird es außerdem einen Bastelstand geben, an dem sie ihre Fähigkeiten beim Verzieren von Ostereiern mit Farbe ausprobieren können. Besucher des Ostereiermarktes können auch die Ausstellung "Lausitzer Glas: Glasdesign aus Weißwasser von 1950 bis 1990" im Kreismuseum besichtigen, die Einblick in die Vielfalt Lausitzer Glaserzeugnisse gibt. pm/han