Aber auch jüngere Sparer könnten sich über ihr Rentenkonto informieren. Dazu müssten sie bei der Deutschen Rentenversicherung Bund einen Versicherungsverlauf anfordern. Damit könnten sie sich frühzeitig einen Überblick darüber verschaffen, was bei ihnen in der gesetzlichen Rentenkasse bereits zusammengekommen ist und gegebenenfalls eine zusätzliche Vorsorge treffen.

dpaq.de/mbDC2

Heimaufenthalt istkein Trennungsgrund

Der Heimaufenthalt eines Ehepartners schützt nicht vor Zuzahlungen zur Pflege. Nur bei einem „nach außen erkennbaren Trennungswillen“ könne das Einkommen des Ehepartners unberücksichtigt bleiben, heißt es in einem jetzt veröffentlichten Urteil des Hessischen Landessozialgerichts. Geklagt hatte ein Mann, dessen Frau an Alzheimer erkrankt ist und seit 2007 in einem Pflegeheim im Landkreis Bergstraße lebt. Der Ehemann hatte sich geweigert, monatlich rund 1800 Euro für die Pflege zu zahlen und darauf verwiesen, dass er von seiner Frau getrennt lebt. Die Richter beider Instanzen lehnten die Argumentation des 68-Jährigen ab (Az.: L 7SO 194/09).

Neuer Ratgeber für häusliche Backfreuden

120 Rezepte – von süß bis herzhaft – und alle Zutaten von Stiftung Warentest in der Test-Küche im wahrsten Sinne des Wortes in die Waagschale gelegt – das bietet das Ratgeberbuch „Sehr gut Backen“ auf 216 Seiten. Eine Auswahl: Bienenstich mit Lavendelhonig und Cranberry-Cake. Außerdem erfahren Hobbybäcker Wissenswertes über Teige und Küchengeräte. Das Buch ist für 19,90 Euro im Fachhandel oder bei Stiftung Warentest erhältlich.

test.de/shop