ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 12:14 Uhr

Verkehr
Neuer Parkplatz in Schwarzheide-Ost geplant

Schwarzheide. Ein altes Gehöft am Bahnhaltepunkt Schwarzheide-Ost soll Parkplatz für 25 Autos und 40 Fahrräder werden. Von Torsten Richter-Zippack

Wer derzeit sein Auto am Haltepunkt Schwarzheide-Ost abstellen will, hat schlechte Karten. Parkplätze sind dort Mangelware. Stattdessen führt nur ein schmaler Weg von der Naundorfer Straße direkt zur Abfahrtsstelle der Züge. Das soll sich ändern. Die Stadt will dort einen größeren Parkplatz errichten. Nach Angaben von Bürgermeister Christoph Schmidt sollen 25 Stellflächen für Pkw und 40 Plätze für Fahrräder entstehen.  Inzwischen gibt es eine Übereinkunft mit den Stadtverordneten, dass dafür bereits in den Haushalt für 2018 Geld eingestellt wird. Allerdings werde das Vorhaben in den Haushaltsdiskussionen eine umfassend geprüft. Schließlich gehe es nicht nur um Bau, sondern auch Abriss. Denn auf dem avisierten Grundstück befindet sich ein altes Gehöft. Das müsse die Stadt zunächst erwerben und anschließend abreißen. Die Schwarzheider wollen voraussichtlich im Juni über den 2018er-Haushalt entscheiden. Das Gesamtprojekt schlägt laut Stadtoberhaupt mit  rund 250 000 Euro zu Buche. Läuft alles wie geschmiert, könnte im Frühjahr 2019 Baubeginn sein.Darüber hinaus plant die Stadt, den Haltepunkt Schwarzheide-Ost als attraktives Eingangstor in den Chemieort zu gestalten. Dank  BASF und Landesregierung sei der Bahnstandort langfristig gesichert. Insbesondere durch die BASF-Arbeiter werde der Haltepunkt genutzt.