Mit einem Spezialprogramm für Familien will der Hoyerswerdaer Zoo am Karfreitag möglichst viele Besucher anziehen. Zoologin Kathrin Witzenberger und Tierpflegerin Silke Kühn laden ab 10 Uhr zu einem etwa zweistündigen gemeinsamen Rundgang durch das Areal ein, bei dem es viel zum Suchen und zum Anfassen geben soll.

"Das genaue Programm wollen wir noch nicht verraten, weil Ostern ja viel mit Überraschungen zu tun hat", sagt Witzenberger. Gegenüber der RUNDSCHAU ließ die Kuratorin allerdings schon einige Details durchblicken. So soll es während des Spaziergangs - wie im vorigen Jahr - einige Überraschungen für die tierischen Bewohner des Zoos geben. "Das ist für die Tiere spannend und auch wichtig als Beschäftigung", erklärt die Zoologin. Die Besucher können dann gemeinsam mit den beiden Zoo-Mitarbeitern beobachten, wie die Tiere ihre "Geschenke auspacken" und sich Interessantes über die einzelnen Arten erzählen lassen.

Doch nicht nur für einige Bewohner im Zoo soll es leckere Überraschungen geben. Auch die Besucher können sich auf Süßigkeiten freuen. "Wir haben großzügige Spenden bekommen", so Kathrin Witzenberger.

Auf keinen Fall zum Essen, dafür zum Anschauen ist eine weitere Überraschung des Karfreitagsprogramms: "Der Zoo möchte zwei neue Bewohner vorstellen, die zukünftig an den Wochenenden in den Terrarien des Tropenhauses zu sehen sein werden", sagt die Zoologin. Um welche Tiere es sich handelt, will sie noch nicht verraten. Am Karfreitag haben Besucher nach Angaben des Zoos außerdem die Möglichkeit, einige Tierarten anzufassen. Wer den Tieren ganz nah kommen möchte, dem empfiehlt Kathrin Witzenberger allerdings, "nicht die beste Sonntagskleidung" anzuziehen.