Am Freitagabend waren Hinterbliebene, Verletzte, Traumatisierte ebenso wie interessierte Bürger zu einer Diskussionsrunde eingeladen.

Fragen der juristischen wie der politischen Aufarbeitung und die Möglichkeit langfristiger Hilfe für Betroffene standen zur Debatte.