Immer mehr Menschen mit unterschiedlichen Interessen finden ihren Weg als Besucher in die Kirchen der Region. "Sie brauchen fachkundige Führer, die ihnen die Kirche erschließen und mit ihnen den Raum entdecken", heißt es in einer Pressemitteilung des Landratsamtes Elbe-Elster. Die Notwendigkeit sei klar: Für die Städte und Dörfer ist die Kirche meist das markante Zeichen im Erscheinungsbild der Gemeinde. Die Kirchengebäude erleben zunehmendes Interesse und der Kirchenraum wird bewusst wahrgenommen und wieder aufgesucht und entdeckt. Er dient nicht nur als Versammlungsort zur gottesdienstlichen Feier, sondern auch als Raum zur Einkehr, als Gegenstand kulturgeschichtlichen Interesses und auch als Lern- und Erfahrungsort, so in der Mitteilung weiter.

Es gibt viele engagierte Frauen und Männer in den Kirchengemeinden und auch darüber hinaus, die Besuchern ihre Kirche zeigen und nahebringen wollen.

Im Rahmen des Projektes "Kirchenstraße Elbe-Elster" haben mehr als 100 Teilnehmer/innen in den Jahren 2010 und 2011 die Qualifikation zum Kirchenführer absolviert. Inhalte waren u.a. Regional- und Kirchenbaugeschichte sowie Rhetorik. Im Auftrag des Wald- und Heideland e.V. als Träger der Initiative gestaltet die Kreisvolkshochschule Elbe-Elster im Oktober 2013 einen Ergänzungskurs zum Thema "Reisen, Wandern und Pilgern" für Kirchenführer. Enge Kooperationspartner bei der Durchführung sind - wie auch in den vergangenen Jahren - die beteiligten Pfarrer vor Ort und die Evangelische Arbeitsgemeinschaft für Erwachsenenbildung Berlin-Brandenburg.

Dieser Kurs richtet sich an Teilnehmer, die vielleicht schon als Ansprechpersonen oder Führer in Kirchen tätig sind oder damit beginnen wollen oder einfach nur Interesse für dieses Thema haben. An vier Abenden wird Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch und zu praktischen Übungen sein. Daneben sollen durch Referate und Gespräche die Erfahrungen, die an Jakobswegen gemacht wurden, für die Kirchenstraße Elbe-Elster vermittelt werden. Kursthemen sind unter anderem: "Wer ist unterwegs?", "Was erwarten die stillen Touristen?" und "Elemente einer Willkommenskultur".

Der Kurs findet laut Kreisverwaltung am Montag, 14. Oktober, Dienstag, 22. Oktober, Mittwoch, 23. Oktober, Donnerstag, 24. Oktober, jeweils von 17 bis 19.15 Uhr sowohl in Schlieben, in Trebbus als auch in Bad Liebenwerda statt. Neben den bereits ausgebildeten Kirchenführern sind auch interessierte Bürger eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Anmeldung in der Kreisvolkshochschule Elbe-Elster, ☎ 03535 46-5301, E-Mail: vhs.hz@lke.de sowie in den Pfarrämtern.

Zum Thema:
Kurs A: Pfarrhaus-Gemeinderaum, Trebbus Nr. 2, 03253 Doberlug-Kirchhain Anmeldung bei: Pfarrer Hartmut Nocke, ☎ 035322 2142, Fax: 035322 32264, E-Mail: hartmutnocke@mac.com oder Kurs B: Superintendentur - Gemeinderaum, Markt 23, 04924 Bad Liebenwerda Anmeldung: Pfarrer M. Seifert, Mühlgasse 1, 04924 Wah renbrück, ☎ 035341 94431, E-Mail: kirche-wahrenbrueck@t-online.de Kurs C: Pfarrhaus - Gemeinderaum, Markt 1, 04936 Schlieben Anmeldung bei: Pfarrer Dr. Stefan Schönfeld, ☎ 035361 587 und 89418, Fax: 035361 89433, E-Mail: evang.pfarramt.schlieben@t-online.de