Bereits Ende des vergangenen Jahres gab es den Verdacht, Strauer habe wissenschaftlich nicht einwandfrei gearbeitet. Nun haben drei Wissenschaftler des Londoner Imperial College nach Medienberichten in Strauers Publikationen mehr als 200 Widersprüche entdeckt.

Die Universität Düsseldorf, an der Strauer bis zu seiner Emeritierung arbeitete, wollte die neuerlichen Vorwürfe am Freitag nicht kommentieren. Strauers Anwalt widersprach den Anschuldigungen.