Auf ihrer MySpace-Internetseite verkündeten die vier Forster Tobias Franz, Danny Nowka, Tino Unruh und Florian Neuer kürzlich: "Gentsrock hat sich aufgelöst. Danke an alle, die uns unterstützt haben. The Show must go on!" Sieben Jahre lang hatten die jungen Männer zusammen Rock und Pop-Musik gemacht, bei zahlreichen Auftritten in der Region ihre Fans begeistert. Im Jahr 2007 gewannen sie den 20cent-Newcomer-Bandcontest und konnten ihre erste Single aufnehmen. Im vergangenen Jahr erschien ihre erste und letzte CD "Good Days". Im Internet posieren sie auf Fotos mit Stars wie Laith Al-Deen, Stanfour oder Ich & Ich-Sänger Adel Tawil. Allein Anfang dieses Jahres absolvierten sie noch vier Auftritte, unter anderem im Cottbuser Glad-House. "Wir haben uns in den vergangenen Jahren musikalisch einfach in verschiedene Richtungen entwickelt", erklärt Tino Unruh (23). "Wir haben uns in Frieden getrennt." Keine RuhepauseDoch die Show muss weitergehen - und das nehmen die Jungs wörtlich. Um Sänger und E-Gitarrist Tino Unruh herum gründete sich vor etwa vier Wochen eine Blues, Funk & Soul-Band: "Eternal Child". Mit von der Partie sind Bassist Danny Nowka, der erst 2007 zu "Gentsrock" gestoßen war, E-Gitarrist Sven Sonsalla (35), der schon mit Projekten wie "The Pink Floyd Project" oder die "BB & The String Tornados" auf sich aufmerksam gemacht hat, sowie Schlagzeuger Simon Krautz (29). Von Blues-Musik war Tino Unruh schon immer begeistert, erzählt er. Deshalb sei ihm die Idee gekommen, selber solche Musik zu machen. Schnell waren die neuen Mitglieder gefunden. Sven Sonsalla lehrte ihm einst das Gitarre-Spielen, hin und wieder traf man sich zu Akustik-Sessions. Dementsprechend prägt die Gitarre auch die Musik von "Eternal Child". "Vielleicht integrieren wir eines Tages noch ein Saxofon", erzählt der Bandgründer. Dass Danny Nowka am Bass stehen soll, war für Unruh sofort klar. Der 18-jährige Abiturient hingehen gibt lachend zu: "Von alleine wäre ich nie drauf gekommen, Blues zu spielen." Aber er habe sich überzeugen lassen und sei mittlerweile mit Spaß dabei. Sven Sonsalla und Simon Krautz hatten schließlich die Idee, die Band "Eternal Child" zu nennen. "So heißt mein absoluter Lieblings-Jazz-Song", erzählt der 29-Jährige. Erster Auftritt nahtAm 21. Mai wird "Eternal Child" Premiere feiern. Dann treten die vier Forster erstmals in dieser Formation im Cottbuser Comicaze auf. So oft es ihre Zeit zulässt, treffen sie sich im Probe-Raum des Forster Jugendclubhauses "East Side" und bereiten ihr rund zweistündiges Programm vor. Noch covern sie hauptsächlich bekannte Titel unter anderem von Gary Moore oder Blues-Legende B.B. King. "Wir haben aber definitiv vor, bald eigene Songs zu schreiben", sagt Tino Unruh. "Eternal Child" aus Forst tritt am 21. Mai im Comicaze in Cottbus auf. Beginn ist um 21 Uhr, der Eintritt ist frei.