Voraussichtlich von Januar 2009 an wird es verpflichtend sein, so die US-Botschaft in Berlin.
Die Genehmigung für die Einreise in die USA ist für alle Bürger notwendig, die nach dem "Visa Waiver Program" kein Visum benötigen. Dazu gehören deutsche Staatsbürger, die aus geschäftlichen oder privaten Gründen vorübergehend in die USA einreisen wollen. Kinder müssen ein eigenes Formular ausfüllen. Zunächst werden nach Angaben der US-Botschaft keine Gebühren für Esta-Anträge erhoben.
Der Antrag kann im Internet unter https://esta.cbp.dhs.gov gestellt werden. Nach Angaben des Auswärtigen Amtes in Berlin soll die Genehmigung auch über den Reiseveranstalter eingeholt werden können.
Bei der Online-Genehmigung sollen die gleichen Daten abgefragt werden wie bisher auf den Einreiseformularen im Flugzeug. Dazu gehören der US-Botschaft zufolge persönliche Daten wie Name, Geburtsdatum und Passinformationen sowie Reiseinformationen, etwa die Zieladresse in den USA. Außerdem müssen Angaben zur Teilnahmeberechtigung am Programm für visumfreies Reisen gemacht werden, unter anderem zu ansteckenden Krankheiten, Verhaftungen und Verurteilungen für bestimmte Straftaten sowie zum Entzug eines Visums. Das Ministerium für innere Sicherheit speichert die Informationen für maximal drei Jahre und bewahrt sie dann zwölf Jahre auf.
Das Formular sollte spätestens 72 Stunden vor Abflug ausgefüllt werden. Die US-Botschaft rät aber, den Antrag bereits dann zu stellen, wenn eine Reise in die Vereinigten Staaten geplant wird. Ändern sich die Reisedaten oder die Zieladresse nach Erteilung der Genehmigung, könnten die Informationen auf der Esta-Webseite aktualisiert werden. Allerdings soll das Reisegenehmigungssystem auch kurzfristige Reisen erfassen und bearbeiten können.
Die Reisegenehmigung wird für zwei Jahre oder bis zum Ablauf der Gültigkeit des Passes gewährt, je nachdem, was früher eintritt. Sie ist grundsätzlich für mehrere Reisen in die USA gültig, begründet aber keinen Rechtsanspruch auf eine Einreise. In allen Fällen treffen die Zoll- und Grenzschutzbeamten die Entscheidung, ob sie einen Reisenden ins Land lassen. Wird einem Antragsteller die Genehmigung nicht gewährt, wird er an die Internet adresse www.travel.state.gov/ verwiesen.
Im Internet unter http://ger man.germany.usembassy.gov/ germany-ger/visa/index.html stehen weitere Informationen zur Beantragung eines Visums für die USA. (dpa/eb)