Sie werde einige Tage dort bleiben und brauche dann einen Monat Bettruhe, sagte ihre Sprecherin Maureen O'Connor dem „People“- Magazin. Die Nebenwirkungen einer Chemotherapie und die Anstrengungen der Werbetour für ihre neue Platte hätten die Sängerin sehr geschwächt, erklärte die Sprecherin. Die für Oktober geplanten Auftritte wurden abgesagt.

Die Infektion war im April bei einer Routineuntersuchung entdeckt worden. Die Ärzte führten sie auf Coles früheren Drogenkonsum zurück. Die Sängerin unterzog sich einer Chemotherapie. Schon im vergangenen Monat klagte sie über heftige Nebenwirkungen wie Müdigkeit und Übelkeit. „Meine Haare fangen an auszufallen“, sagte sie dem „People“-Magazin. „Ich habe sieben Kilo abgenommen und sah aus wie eine Vogelscheuche.“

Hepatitis C ist eine durch verunreinigtes Blut übertragene Infektionskrankheit, die leicht chronisch wird und Leberzirrhose oder Leberzellkrebs auslösen kann. In ihrer 2000 erschienenen Autobiografie „Angel On My Shoulder“ (Engel auf meiner Schulter) hatte die Sängerin zugegeben, früher LSD, Heroin und andere Drogen genommen zu haben.

Coles bekanntestes Album ist „Unforgettable ... With Love“ (1991), ein nachträglich zusammengesetztes Duett mit ihrem Vater. Es verkaufte sich allein in den USA sieben Millionen Mal. Ihre kürzlich erschienene CD „Still Unforgettable“ hat die Sängerin auch selbst produziert.