Der Harzer Verkehrsverband (HVV) will bis zum Jahresende klären, ob es Interesse an einem Weg für Nacktwanderungen gibt. "Es gibt eine kleine Gemeinde, die das Thema Nacktwandern sehr prickelnd und schön findet", sagte HVV-Geschäftsführer Michael Lücke gestern. Sollte es eine positive Resonanz geben, sei ein solcher Wanderweg denkbar. Lücke betonte jedoch, dass es sich dabei um einen abgelegenen Pfad handeln müsse, damit sich andere Wanderer durch die Nackten im Wald nicht gestört fühlten. Bisher gebe es in Deutschland noch keinen speziellen Nacktwanderweg. dpa/bw