ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:39 Uhr

Zweiter Lokführer-Warnstreik stoppt Regional- und Fernzüge

Berlin. Die zweite Warnstreikwelle der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) hat am Freitag auch in Brandenburg und Berlin den Regional- und Fernverkehr der Bahn schwer beeinträchtigt. Der Ausstand dauerte wie angekündigt drei Stunden, von 8.

30 bis 11.30 Uhr. Die Folge: Stundenlange Verspätungen und Zugausfälle. Im Netz des Verkehrsverbunds Berlin-Brandenburg (VBB) fuhr nach dessen Angaben nur jeder fünfte Zug. Die S-Bahn Berlin war nicht betroffen.

B eim regionalen DB-Wettbewerber Ostdeutsche Eisenbahn sei hauptsächlich die Linie zwischen Königs Wusterhausen und Schöneweide vom Streik betroffen gewesen, teilte der VBB mit. Teilweise wurden Ersatzbusse eingesetzt .

dpa/roe Seiten 2 & 9