Zwei der Raubtiere sind bereits mehrmals in die Fotofalle gelaufen. Das bestätigt die Wolfsbeauftragte Constanze Eiser. Ungeklärt sei, ob es sich um durchziehende Wölfe oder ein Rudel handele.