Zunächst war nur von drei Schwerverletzten die Rede gewesen. Der Unfall ereignete sich zwischen den Anschlussstellen Radeburg und Thiendorf.