Der Kurator und Kulturmanager Thomas Geisler wird Direktor des Kunstgewerbemuseums der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD). Er tritt sein neues Amt am 1. Juli kommenden Jahres an, wie das sächsische Kunstministerium am Dienstag in Dresden mitteilte. Geisler folgt auf Tulga Beyerle, die als Direktorin an das Museum für Kunst und Gewerbe nach Hamburg wechselt. Er leitet derzeit den Werkraum Bregenzerwald, eine Vereinigung von rund 90 Handwerksbetrieben mit einem Ausstellungsgebäude für zeitgenössisches Handwerk, Design und Architektur.

Neue Direktorin der Staatlichen Ethnografischen Sammlungen innerhalb der Dresdner Kunstsammlungen wird nach Angaben des Ministeriums ab 1. Februar Léontine Meijer-van Mensch. Sie kommt vom Jüdischen Museum Berlin, wo sie aktuell als stellvertretende Direktorin und Programmdirektorin tätig ist. Der Wechsel an der Spitze der Völkerkunde-Sammlungen wurde notwendig, weil die derzeitige Direktorin Nanette Snoep zum Jahresende ins Rautenstrauch-Joest-Museum nach Köln geht. Léontine Meijer-van Mensch war von 2014 bis 2017 stellvertretende Direktorin am Museum Europäischer Kulturen der Staatlichen Museen zu Berlin. Zu den Ethnografischen Sammlungen der SKD gehören die Museen für Völkerkunde in Dresden, Leipzig und Herrnhut.