Am Sonntagmorgen war ein 19 Jahre alter Beifahrer bei einem Autounfall in Burgstädt (Landkreis Mittweida) getötet worden. Der 18-jährige Fahrer hatte nach Polizeiangaben die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Der Wagen prallte gegen eine Hauswand. Als Unfallursache gab die Polizei Trunkenheit am Steuer an.
Tragisch endete auch der Zusammenstoß zwischen einem Auto und einem Seitenwagen-Motorrad am Samstagvormittag nahe Brandis (Muldentalkreis). Dabei wurde die 72 Jahre alte Insassin des Seitenwagens tödlich verletzt. Nach Angaben der Polizei hatte ein Autofahrer (61) beim Linksabbiegen das Krad übersehen. Der 74 Jahre alte Motorradfahrer wurde schwer verletzt, der Autofahrer erlitt leichte Verletzungen.
Grober Leichtsinn forderte in in Lößnitz bei Aue ein Opfer. Ein 19 Jahre alter Autofahrer war unter Alkoholeinfluss mit einer Beifahrerin und zwei jungen Leuten im offenen Kofferraum ziellos auf einer Freifläche herumgefahren. Beim Rückwärtsstoßen fiel einer der beiden 20-Jährigen aus dem Kofferraum und wurde vom Wagen überrollt. Dabei verletzte er sich schwer. (dpa/kr)