Die beiden 40 und 46 Jahre alten Dresdner Piloten des Motorflugzeuges sind einen Tag nach dem Unglück ihren schweren Verletzungen erlegen, teilte die Polizei in Riesa gestern mit. Ein 30-jährige Mann aus Meißen, der den Segler steuerte, wurde in ein Spezialkrankenhaus nach Halle verlegt.
Die beiden Flugzeuge waren am Samstag kurz nach dem Start vom Sportflugplatz Riesa-Camitz ungefähr drei Kilometer entfernt auf ein Feld gestürzt und in Brand geraten. Das Luftfahrtbundesamt Braunschweig und die Kriminalpolizei Riesa ermitteln noch zur Absturzursache. Den Angaben zufolge waren alle drei Verunglückten erfahrene Piloten. (dpa/ta)