50 Uhr mehrere maskierte und bewaffnete Männer eine Filiale der Volks- und Raiffeisenbank aus, bedrohten die Anwesenden und flüchteten mit ihrer Beute in einem Auto in unbekannte Richtung. Nur fünf Minuten später wurde die Filiale der Sparkasse ebenfalls von mehreren maskierten Tätern überfallen, die Bargeld erbeuteten.
In beiden Fällen führten die Täter so genannte Langwaffen - also Gewehre oder Maschinenpistolen - mit sich. Die Polizei leitete unverzüglich eine Ringalarmfahndung ein, bei der auch ein Hubschrauber eingesetzt wurde. Nach bisherigen Erkenntnissen sei ein Zusammenhang zwischen beiden Überfällen nicht auszuschließen, hieß es. (dpa/ta)