Auf „ www.justiz auktion.de“ können Bieter beschlagnahmte, gepfändete und ausgesonderte Sachen ersteigern. „Mit der Neuregelung passen wir das Recht an die modernen Lebensverhältnisse an“, sagte Martens. Die Internet-Versteigerung bringe mehr potenzielle Kunden. Martens bezog sich auf Erfahrungen aus Nordrhein-Westfalen. Dort habe das Fazit gelautet: „Da bleibt nichts liegen.“ Die Palette der angebotenen Produkte reicht von Parfüm über Haushaltsgeräte und Schmuck bis hin zu Oberklasse-Limousinen.