Der seit Juli vermisste 16-jährige Schüler war erst vor wenigen Tagen in einer ehemaligen Stallanlage entdeckt worden (die RUNDSCHAU berichtete). Die drei als rechtsextrem eingestuften mutmaßlichen Täter im Alter von 17 und 23 Jahren sitzen in Untersuchungshaft.
Die Staatsanwaltschaft ermittelt auch wegen unterlassener Hilfeleistung. Zeugen sollen die Auseinandersetzung der Jugendlichen vor dem Verbrechen miterlebt haben, ohne dass sie davon die Polizei informiert hatten. (dpa/ta)