(si) Im Bereich des Verkehrsverbundes Berlin-Brandenburg (VBB) gibt es über Weihnachten und den Jahreswechsel ein paar Besonderheiten, auf die sich Fahrgäste einstellen sollten. Betroffen sind dabei Busse und Bahnen aller Anbieter.

Im Regionalverkehr gilt an den beiden Weihnachtsfeiertagen und am Neujahrstag grundsätzlich der Sonntagsfahrplan. Damit werden die zum Fahrplanwechsel eingeführten zusätzlichen Leistungen am Wochenende auf vielen Regionalbahnlinien auch „zwischen den Jahren“ angeboten. Das betrifft in Südbrandenburg beispielsweise die Linie RB49 zwischen Ruhland und Falkenberg (Elster).

Am Silvestertag verkehren die Züge in der Regel auch wie an Sonntagen. In der Silvesternacht werden einzelne Angebote angepasst und zusätzliche Züge vor allem im Raum um Berlin angeboten.

Beim Zweckverband Verkehrsverbund Oberlausitz-Niederschlesien (Zvon) sind Rufbus-Anmeldungen am 24.12. und 31.12. in der Rufbuszentrale der KVG (Telefon 03585/478425) und bei der RBO (Telefon 03591/491100) von 8 bis  14 Uhr möglich.

Alle Infos unter vbb.de und zvon.de

Mehr zum Fahrplanwechsel und zur Kritik daran, lesen Sie bei LR-Online

Storno-Gutschein als Geldquelle Bahn reagiert auf Betrug mit Online-Tickets

Berlin

Cottbus

Fahrgastverband sieht nur „kleine Verbesserungen“ „Pro Bahn“ mit Fahrplanwechsel in der Lausitz unzufrieden

Cottbus