Wie die Deutsche Bahn mitteilt, verkehren die Züge in dieser Zeit nur zwischen Senftenberg beziehungsweise Cottbus und Lübbenau sowie zwischen Berlin und Königs Wusterhausen. Zwischen Lübbenau und Königs Wusterhausen fahren Busse, wodurch sich die Fahrzeiten verlängern.
Wie die Bahn informiert, verkehrt auf der RE 2 für Direktreisende ein Bus von Cottbus nach Königs Wusterhausen ohne Zwischenhalte, der jedoch in Cottbus 14 Minuten früher abfährt. Auf der RB 14 fährt für Direktreisende aus Richtung Berlin nach Senftenberg ein Schnellbus von Königs Wusterhausen nach Lübbenau. Die Intercity-Züge von und nach Cottbus werden über Finsterwalde und Wünsdorf umgeleitet.
Die Bahn begründet diese Maßnahmen mit der Zuschaltung von drei neuen elektronischen Stellwerken in Königs Wusterhausen und Lübbenau. Dies diene der Vorbereitung des geplanten Streckenausbaus für Geschwindigkeiten von 160 km/h. (Eig. Ber./mü)