Vor dem Hintergrund des Finanzausgleichsgesetzes sehen sich die kreisfreien Städte nicht in der Lage, die ihnen auferlegten Aufgaben auch finanzieren zu können. Die Cottbuser Stadtverordneten hatten in der vergangenen Woche für eine Beschwerde gestimmt. Auch die anderen kreisfreien Städte Brandenburg/Havel und Potsdam wollen über eine Verfassungsbeschwerde entscheiden. "Das Finanzausgleichsgesetz ist nicht ausreichend", sagte der Frankfurter Sprecher. Deshalb hätten sich die vier Kommunen über eine gemeinsame Verfassungsbeschwerde verständigt.