Knapp 400 000 Zigaretten fanden sie am Donnerstag im Anhänger eines polnischen Autos auf der Autobahn 11 Szczecin (Stettin) - Berlin, wie das Zollfahndungsamt Berlin-Brandenburg gestern mitteilte. Das Schmuggelgut steckte in einem extra dafür hergerichteten Hohlraum unter den Brieftauben. Mit dem Aufgriff vereitelten die Beamte den Angaben zufolge einen Steuerschaden von mehr als 65 000 Euro.
Schon am Mittwoch hatten Zöllner auf der Autobahn 12 Frankfurt (Oder)-Berlin unter einer Tarnladung Spiegelglas 430 000 illegal nach Deutschland eingeführte Zigaretten entdeckt. Die Ware kam beim Röntgen des Lasters zum Vorschein. Die Zigaretten trugen ukrainische Steuerbanderolen. Der in Deutschland verhinderte Steuerschaden soll 73 000 Euro betragen. Gegen den Kraftfahrer wird ermittelt. (dpa/mb)