Die 52 460 Glimmstängel unterschiedlicher Marke waren in Hohlräumen des Autos sowie im doppelten Boden eines Anhängers versteckt.
Der 20-jährige polnische Fahrer des Wagens sowie sein 27-jähriger Beifahrer waren mit der Ladung nach Frankreich unterwegs. Gegen die beiden Männer wurden Strafverfahren eingeleitet. Der verhinderte Steuerschaden beträgt 8000 Euro.
Am selben Tag beschlagnahmten Zöllner zudem mehr als fünf Kilogramm russischen Kaviar, den ein Mann aus der Ukraine nach Italien transportieren wollte. Auch gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet. (ddp/mb)