Sie waren hinter einer doppelten Stirnwand der Ladefläche versteckt, teilte das Zollfahndungsamt Berlin-Brandenburg gestern mit.
Das Fahrzeug kam aus Polen und hatte den Frachtpapieren zufolge Klimageräte geladen. Durch den Fund konnte ein Steuerschaden von 115 000 Euro verhindert werden. Die beiden polnischen Fahrer im Alter von 51 und 25 Jahren müssen sich nun in einem Steuerstrafverfahren verantworten.
Fündig wurden Zollfahnder auch schon am Dienstag auf der A 12. In zwei Kleintransportern entdecken sie mehr als 600 000 Zigaretten beziehungsweise 160 000 Glimmstängel. (dpa/mb)