Im Gegenzug müsse der Iran ungehinderten internationalen Kontrollen seines Atomprogramms zustimmen. Wenn der Iran auf diese Forderungen eingehe, könne es Verhandlungen darüber geben, zitiert die Zeitung einen hochrangigen US-Regierungsvertreter. Der Politiker zeigte sich aber skeptisch wegen der starren Haltung des Irans.

Der Iran und die IAEA wollen ihre Gespräche Mitte Mai fortsetzen. Eine entsprechende Ankündigung des iranischen Botschafters bei der IAEA, Ali-Asgar Soltanieh, bestätigte ein Sprecher der Behörde.