In drei Wochen ist es so weit. Dann wird eine neue Fraktionsführung gewählt. Und so ist Gysi schon jetzt ein bisschen auf Abschiedstour. In der kommenden Woche will er sein letztes Pressefrühstück als Linken-Vorturner abhalten. Und kürzlich, beim traditionellen Sommertreff der Fraktion, übrigens bei einem Nobel-Italiener in Berlin-Mitte, gefiel er sich auch schon als Star auf Abruf. Die Witzeleien kamen dabei nicht zu kurz.

Seine Probleme mit der modernen Technik zum Beispiel hat Gysi schon öfter verbal ausgeschmückt. Diesmal ging es um sein Verhältnis zu elektronischen Büchern. Der 67-Jährige hält davon rein gar nichts. Ein richtiges Buch "raschelt" doch und "riecht", schwärmte Gysi. Und wie ist es dagegen mit einem Computer? "Der stinkt." Wonach genau, wollte der Super-Genosse nicht sagen. Doch was soll‘s. Demnächst wird Gysi sicher mehr Zeit haben. Garantiert auch für richtige Bücher.

politik@lr-online.de