Die Vorsitzende des Sonderausschusses zur Überprüfung von Normen und Standards, Tina Fischer (SPD), sagte gestern, sie wolle die Behandlung des Gesetzentwurfs beschleunigen. Dazu werde sie heute dem Ausschuss vorschlagen, dass sich die Fachausschüsse schon vor der Einbringung mit dem Gesetzentwurf befassen. Die erste Lesung war an der DVU-Fraktion gescheitert.
Skeptisch äußerte sich Fischer zu Forderungen, die im Sommer ablaufende Zeit des Ausschusses um einige Monate zu verlängern. Es gebe eine funktionierende Stabsstelle zum Bürokratieabbau in der Staatskanzlei. (dpa/mb)