ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:38 Uhr

Zeichen für Toleranz: Cottbuser stellen sich gegen AfD-Kundgebung

Cottbus. Gegen eine Kundgebung der rechtskonservativen Alternative für Deutschland (AfD) in Cottbus sind am Mittwochabend mehr als 600 Bürger für Toleranz und gegen Fremdenfeindlichkeit auf die Straße gegangen. Nach dem Auftakt am Heron-Platz wurde das Treffen in der Oberkirche fortgesetzt. sim/nn

Aufgerufen zur Kundgebung hatten "Cottbus Nazifrei!" und der Cottbuser Aufbruch. Auf dem Viehmarkt versammelten sich rund 550 Menschen bei der AfD-Kundgebung unter dem Motto "Asylchaos stoppen". Hauptredner war dort der stellvertretende Bundesvorsitzende der AfD Alexander Gauland. Teilnehmer der Demo waren auch aus dem weiteren Umland angereist. Lokales Seite 11