Bürgermeister Werner Große (CDU), der mit der frisch gekürten Baumblütenkönigin Karola Schulz erschien, zeigte sich am Sonntag zufrieden.

Laut Polizei gab es keine nennenswerten Störungen. "Es war aus unserer Sicht friedlich und familiär", sagte ein Polizeisprecher am Sonntag.

Gefeiert wird bis zum 6. Mai. Bis dahin erwarten die Veranstalter wieder bis zu einer halben Million Gäste. Sie können Obstwein kosten, Konzerte hören und Theateraufführungen sehen. Für Kinder wird ein buntes Programm angeboten.

Die Obstbauern aus Werder beliefern schon lange Märkte in Berlin, Potsdam und in anderen Teilen Brandenburgs vor allem mit Kirschen, Äpfeln, Aprikosen und Birnen. Traditionell kommen die Besucher des gut einwöchigen Fests aus Brandenburg und Berlin, aber auch aus ganz Deutschland.