Die 16 Teilnehmer im Alter von 15 bis 18 Jahren sollen während des fünftägigen Treffens eigene Fotos mit historischen Aufnahmen vergleichen und so den Organisatoren zufolge ihren Blick für die Geschichte des Ortes schärfen. Auf das Seminar folgen eine Schreibwerkstatt und ein Comic-Seminar. Laut der Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten ist die Entwicklung neuer Konzepte zur geschichtlichen Bildung Jugendlicher ein Ziel des Projekts. dpa/das