ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:35 Uhr

Woidke wirft seinen Kanzleichef und den Regierungssprecher raus

Potsdam. Brandenburgs Regierungschef Dietmar Woidke (SPD) hat sich nach wochenlangen Querelen von seinem Staatskanzleichef Rudolf Zeeb getrennt. Der 56-Jährige werde in den einstweiligen Ruhestand versetzt, sagte Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) am Dienstag nach der Kabinettssitzung in Potsdam.

Das Vertrauensverhältnis sei gestört und eine weitere Zusammenarbeit nicht mehr möglich, sagte Woidke.

Zugleich gab er bekannt, dass auch Regierungssprecher Andreas Beese gehen muss - wegen großen Vertrauensverlustes. Beese habe in Auseinandersetzungen mit einem Teil der Brandenburger Presse den notwendigen Respekt vermissen lassen, erklärte Woidke dazu. dpa/bl Länder Seite 4