In der Erstaufnahme sind derzeit knapp 2100 Menschen untergebracht, mehr als 400 von ihnen müssen bei hochsommerlichen Temperaturen in Zelten übernachten.

Brandenburg erwartet dieses Jahr mindestens 14 000 Asylbewerber, mehr als doppelt so viele wie im Vorjahr. Erwartet wird, dass diese Zahl noch weiter steigt. Die Bundesländer fordern mehr finanzielle Hilfe vom Bund für die Versorgung der Flüchtlinge. Dazu ist am 9. September ein Asylgipfel von Bund und Ländern geplant. Woidke ist derzeit Vorsitzender der Ministerpräsidentenkonferenz.