Die Gema hatte für die Kabelweitersendung rund 7500Euro Schadenersatz von einer Münchner Eigentümergemeinschaft mit 343 Wohnungen verlangt.

Dem BGH zufolge liegt keine Wiedergabe für eine Öffentlichkeit vor. Die Eigentümer würden die Sendungen ja nur an sich selbst weiterleiten.