Doch darf angenommen werden, dass der Anteil der öffentlich-rechtlichen Komiker rasant gestiegen ist. Die mischen sich dezent unter die zuletzt 10 000 Teilnehmer und fallen dabei weniger auf, je seltsamere Kostüme sie tragen. Der NDR-Außenreporter Tobias Schlegel war letztens dabei. Er kam mit Kameramann, mit Bettlaken und angeklebtem Bart und tat so, als wäre er ein Moslem, der mitmachen will gegen Islamismus. "Moslems gegen die Verdummung des Abendlands" stand auf seinem Schild. Stattdessen war er für die Sendung "Extra 3" ("der Irrsinn der Woche") auf der Jagd nach dumpfen Zitaten.

Doch die pfiffigen sächsischen Demonstranten "gegen die Islamisierung des Abendlands" checkten das sofort. Die taten mit dem bärtigen Schlegel das Gleiche wie mit anderen Berichterstattern: Sie sagten nichts. Oder sie sagten nur, dass sie nichts sagen. Schlegel erhaschte zwar ein paar Satzfetzen, doch die waren leider nicht halb so witzig, wie das, was der "Heute Show"-Kollege auf der Pegida-Ableger-Demo in Düsseldorf so hörte. Der kam mit Pelzkappe und behauptete, er wäre vom Kreml-Sender "Russia Today".