ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:41 Uhr

Auch die Schweiz streitet über den Wolf

Sitten. In der Schweiz hat ein Wilderer eine Wölfin erschossen. Das Tier habe einen Einschuss hinter der Schulter, berichtete die Schweizer Nachrichtenagentur sda jüngst. dpa/uf

Spaziergänger hätten den Kadaver in einem Wald in Mayoux im Val d'Anniviers entdeckt. Die streng geschützte Art ist dem sda-Bericht nach im Kanton Wallis ein Dauerthema: Eine neulich eingereichte Initiative fordert demnach ein Wallis ohne große Raubtiere. Kurz vor Weihnachten war in der Augstbordregion ein Jungwolf geschossen worden - mit Erlaubnis des Bundesamts für Umwelt. Ziel war, das Rudel zu verkleinern und andere Wölfe abzuschrecken.