(red/roe) Der dänische Windkraftanlagenbauer Vestas Wind Systems hat am Mittwoch eine Rahmenvereinbarung für den Bau von Windturbinen in Russland bekannt gegeben. Die Dänen, die an ihrem Standort Lauchhammer (Oberspreewald-Lausitz) Rotorblätter produzieren, haben demzufolge mit OOO Fortum Energy einen bindenden Rahmenvertrag unterzeichnet. Vestas soll den Angaben zufolge die Vier-MW-Windturbinen-Plattform für Projekte im viertgrößten Strommarkt der Welt liefern. Der Auftrag schließt auch 14 Windturbinen der Baureihe V126-3.6 MW für ein 50-MW-Projekt in Russland ein. Zusammen mit Fortum will Vestas den Markt für Windkraftanlagen in Russland mit aufbauen und mit lokalen Partnern zusammenarbeiten.