| 08:59 Uhr

Leipzig
Wieder Streiks bei Amazon im Weihnachtsgeschäft

Seit Wochen kommt es bei Amazon immer wieder zu Streiks.
Seit Wochen kommt es bei Amazon immer wieder zu Streiks. FOTO: Sebastian Willnow / dpa
Leipzig. Bei Amazon in Leipzig wird schon wieder gestreikt. Leidet jetzt das Weihnachtsgeschäft?

Die Gewerkschaft Verdi hat die Beschäftigten bei Amazon in Leipzig erneut zum Streik aufgerufen. Unter dem Motto „Den Tarifvertrag bringt nicht der Weihnachtsmann“ haben die Beschäftigten seit Montagmorgen ihre Arbeit niedergelegt, wie Verdi mitteilte. Gestreikt werden soll voraussichtlich bis zum Ende der Nachtschicht vom Montag auf den Dienstag.

Die Mitarbeiter bei Amazon haben in den vergangenen Wochen immer wieder gestreikt - zuletzt am Freitag und Samstag. „So lange es keinen Tarifvertrag bei Amazon gibt, bleiben Bestellungen im Weihnachtsgeschäft eine unsichere Sache. Unsere Streiks bewirken Verzögerungen bei der Auslieferung“, sagte Verdi-Streikleiter Thomas Schneider.

Verdi fordert von Amazon seit rund viereinhalb Jahren die Aufnahme von Tarifverhandlungen - und untermauert dies immer wieder mit Streiks. Der US-Versandriese lehnt die Forderung jedoch strikt ab.

Ob es durch die Streiks zu Problemen bei der Auslieferung kommt, wollte Amazon nicht mitteilen. „Unsere Streiks bewirken Verzögerungen bei der Auslieferung", erklärt hingegen Verdi-Streikleiter Thomas Schneider. Rund um den Rabatt-Tag „Black Friday“ hatte Amazon eingeräumt, dass es zu Verzögerungen gekommen ist. Auch dort hatten die Leipziger Amazon-Mitarbeiter drei Tage lang gestreikt.

(dpa/bob)