"Eine Städtemaut reduziert den Verkehr nicht, sie verlagert ihn lediglich in die Randbezirke", sagte er. Außerdem hätten die Autofahrer die Straßen mit ihren Steuern längst bezahlt.
Ein Sprecher des ACE Auto Club Europa hob hervor, es gebe keine Metropole in Deutschland, die derart im Stau stecke wie London. Um einen totalen Verkehrskollaps abzuwenden, habe die britische Metropole so handeln müssen. "So lange unsere Städte über einen leistungsfähigen und attraktiven öffentlichen Personennahverkehr verfügen, wird es mittelfristig auch keinen Handlungsdruck in Richtung Citymaut geben", betonte der Sprecher in Stuttgart. Auch der Deutsche Städte- und Gemeindebund wies Überlegungen zur Einführung einer Citymaut zurück. (ddp.vwd/sm)