Schon 2004 sollen 30 neue Jobs entstehen, sagte Jochen Asbeck, der bei Muhr & Bender für das Projekt zuständig ist. In den folgenden Jahren kämen weitere Jobs hinzu, betonte er gestern. In dem neuen Werk sollen Nockenwellen für die Autoindustrie hergestellt werden. (dpa/rb)