Die Quote lag bei 15,1 Prozent. "Der Lausitzer Arbeitsmarkt ist erstaunlich dynamisch", erklärte Agenturchef Heinz-Wilhelm Müller. Allerdings stagnierten die Einstellungen. So wurden der Agentur in diesem Monat nur 696 Stellen auf dem ersten Arbeitsmarkt gemeldet, 27,5 Prozent weniger als im Mai 2008. In Ostsachsen waren nach Angaben der Agentur in Bautzen 42 246 Menschen arbeitslos registriert, etwa sechs Prozent weniger als im Vorjahr. Die Quote ging im Vergleich zum April um 0,7 auf 14,5 Prozent zurück. Trotz der konjunkturell schwierigen Situation in einigen Wirtschaftszweigen seien die Arbeitslosenzahlen im Mai recht deutlich gesunken, so Agenturchef Günter Irmscher. Die Zahl der ungeförderten Stellen lag mit 844 rund 15 Prozent unter der des Vorjahres.In Sachsen sank die Zahl der Arbeitslosen nahezu auf Vorjahresniveau. Nach Angaben der Regionaldirektion waren rund 285 600 Männer und Frauen arbeitslos gemeldet, 5,7 Prozent weniger als im April. Die Quote lag bei 13,3 Prozent.In Brandenburg ging die Zahl der Erwerbslosen im Vergleich zum Vormonat um 10 056 auf 168 082 zurück, wie die Regionaldirektion mitteilte. Die Arbeitslosenquote sank leicht auf 12,6 Prozent. Eig. Ber./ck/dpa