Laut verdi legten in 40 Städten rund 450 Beschäftigte in der Postfachverteilung die Arbeit nieder. Davon waren vor allem Geschäftskunden wie Unternehmen, Ministerien, Behörden oder Verwaltungen betroffen. Rund eine Million Sendungen wurden laut verdi nicht verteilt. Die Post bemühte sich, die Zustellungen nach den Verzögerungen möglichst rasch noch zu erledigen.
Zwischen den Tarifparteien herrschte unterdessen Funkstille. Die Gewerkschaft hat weitere befristete Arbeitsniederlegungen angekündigt. (dpa/ck)