ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:07 Uhr

VW-Chef sieht weiteres Sparpotenzial

Los Angeles.. Europas größter Autobauer Volkswagen hat das abgesenkte Ziel für den operativen Gewinn 2004 offenbar erreicht.

Zugleich werden neue Kosteneinsparungen über das Effizienzsteigerungsprogramm "ForMotion" hinaus angestrebt, wie VW-Chef Bernd Pischetsrieder am Mittwoch (Ortszeit) auf der Los Angeles Auto Show deutlich machte. Er erwarte für die weltweite Autokonjunktur 2005 keine grundlegende Verbesserung.
Auf dem US-Markt will VW den Absatz nach dem Einbruch 2004 in diesem Jahr zumindest stabilisieren. Im vergangenen Jahr war der Absatz um 15 Prozent auf 256 000 Fahrzeuge gesunken, unter anderem wegen der Modellwechsel bei Jetta und Passat. Die Vereinigten Staaten sind nach China der wichtigste Auslandsmarkt der Wolfsburger. Volkswagen hat 2004 in China rund sechs Prozent weniger Autos verkauft. Der Absatz fiel auf 655 000 Wagen. Damit ist VW in China noch Marktführer.
Pischetsrieder sieht auch nach dem Ende des laufenden Sparprogramms "ForMotion" noch ein Milliarden-Sparpotenzial im Konzern, vor allem bei der Optimierung von Prozessabläufen. Mit "ForMotion" will der Konzern im laufenden Jahr rund drei Milliarden Euro einsparen. (dpa/B.M.)