ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 09:19 Uhr

Bochum
Vonovia setzt auf Tempo bei Zukauf in Schweden

Bochum. Deutschlands größter Wohnungskonzern Vonovia will die Übernahme des schwedischen Immobilienunternehmens Victoria Park rasch unter Dach und Fach bringen. Nehme eine ausreichende Zahl der Aktionäre der Schweden die Offerte Vonovias an, "erwarten wir einen erfolgreichen Abschluss der Übernahme bereits Ende Juni", sagte Vonovia-Chef Rolf Buch auf der Hauptversammlung in Bochum. Vonovia will mindestens 50 Prozent der Anteile kaufen, 37 Prozent der Stimmrechte konnte sich der deutsche Konzern Buch zufolge bereits sichern.

Deutschlands größter Wohnungskonzern Vonovia will die Übernahme des schwedischen Immobilienunternehmens Victoria Park rasch unter Dach und Fach bringen. Nehme eine ausreichende Zahl der Aktionäre der Schweden die Offerte Vonovias an, "erwarten wir einen erfolgreichen Abschluss der Übernahme bereits Ende Juni", sagte Vonovia-Chef Rolf Buch auf der Hauptversammlung in Bochum. Vonovia will mindestens 50 Prozent der Anteile kaufen, 37 Prozent der Stimmrechte konnte sich der deutsche Konzern Buch zufolge bereits sichern.

"Wir spielen in unserer Branche ganz oben mit - in der Champions League", sagte Buch. Vonovia hatte sich zuletzt verstärkt abseits des deutschen Heimatmarkts nach Übernahmezielen umgesehen und war in Schweden fündig geworden. Nach zwei Übernahmen in Österreich und einer strategischen Partnerschaft in Frankreich bietet der Konzern nun 9,6 Milliarden schwedische Kronen (900 Millionen Euro) für Victoria Park, das rund 14.000 Wohnungen in Stockholm, Göteborg und Malmö besitzt.

(rtr)