"Wir sind in allen Bereichen gewachsen", sagte Volksbank-Vorstand Frank Baer. "Momentan geht es der Bank sehr gut."

So hat sich auch das Geschäft mit Krediten positiv entwickelt. "Es gab ein abgeschwächtes Wachstum im Bereich erneuerbarer Energien", sagte Baer. Dennoch habe man besonders das Geschäft mit gewerblichen Kunden steigern können. Das Kreditvolumen wuchs um 6,3 Millionen Euro auf einen Umfang von 75 Millionen Euro.

Im vergangenem Jahr wollten zudem mehr Kunden ihr Geld in Spareinlagen hinterlegen. "Die Risikowahrnehmung in den Köpfen ist größer geworden", so Baer. Auch sei das Zinsniveau vieler Risikoanleihen gesunken. Die Kundeneinlagen steigerten sich so auf 156,4 Millionen Euro. Die Bank verfügt über ein Eigenkapital von 14,2 Millionen Euro. Noch offene Verbindlichkeiten gegenüber den Sicherungseinrichtungen konnte die Volksbank im vergangenen Jahr mit einer Einmalzahlung begleichen.

Durch Marketingaktionen im Rahmen des von den Vereinten Nationen ausgerufenen "Jahres der Genossenschaften" konnte die Volksbank auch ihre Mitgliederzahlen steigern. Ende 2012 besaßen 5365 Mitglieder einen Anteil an der Genossenschaftsbank. Das waren 107 mehr als ein Jahr zuvor.